PHILOSOPHIE

Claudia Corti versteht ihre Schule nicht als Ausbildungsstätte künftiger Tänzer und Tänzerinnen. Natürlich werden besonders begabte Kinder gefördert und zu gegebener Zeit an professionelle Schulen weitergeleitet, jedoch legt sie hauptsächlich Wert darauf, die Phantasie, die musische Begabung, die Körpersprache zu wecken und zu fördern. Die seit über 40 Jahren alljährlichen Aufführungen
zeigen, wie frei und natürlich die Kinder sich entwickeln. Dazu kommt, dass sie regelmässig ein Ziel vor Augen haben, gemeinsam daraufhin arbeiten und so ihre Freizeit sinnvoll gestalten. Dies in einer Zeit, da gerade Jugendliche mit Problemen belastet sind, welche sie nicht mehr allein meistern können und so, sei es im Tanz, im Sport oder in der Musik einen Ausgleich finden, worin sie sich wenigstens zeitweise
entspannen können. Wenn die Kinder und Jugendlichen dann vor einem jährlich wachsenden Publikum – es sind längst nicht mehr nur Eltern und Verwandte – ihr Gelerntes darbieten und merken, wie wichtig ihre eigene (kleine) Person ist, dann wächst ihr Selbstvertrauen, und sie behalten ein unvergessliches Kindheitserlebnis.